Grasskinachwuchs aus aller Welt zu Gast bei uns

Das FIS-Grasski Children Camp in Rettenbach ist zu Ende. Eine Woche lang trainierte die zukünftige Grasski-Elite aus aller Welt direkt vor unserer Haustüre. Die Gäste aus insgesamt 7 Nationen, unter anderem aus Japan, verließen uns heute nach dem letzten gemeinsamen Frühstück, überwiegend müde, aber um etliche Erfahrungen reicher, die die internationale Grasski-Familie weiter zusammenschweißt.

Nachdem es das Wetter die ganze Woche lang überwiegend nicht gut gemeint hatte mit unserem Grasski-Nachwuchs, lachte wenigstens gestern zumindest noch im ersten Durchgang des abschließenden Kombi-Bewerbs zum Abschied die Sonne. Und Gott sei Dank auch wieder alle Teilnehmer. Gleich mehrere von ihnen waren im Lauf der Woche den schwierigen Pistenverhältnissen zum Opfer gefallen, einiges an Gips und ein Rettungshubschraubereinsatz am Donnerstag machten uns nicht wenige Sorgen. Umso schöner zu sehen, dass auch das betroffene deutsche Team zur Siegerehrung gestern schon wieder vollständig antreten konnte.

Für viele Teilnehmer unseres Vereines, Peter Verhas, Emma Eberhardt, Athenais, Allegra und Aurelia Schulmeister war es, ebenso wie für Felix Portschy aus dem BSV-Team das erste Kids-Camp. Da traf es sich gut, dass nicht nur die erfahrenen Teamkollegen Tim Fülop und Tina Hetfleisch mit im Team waren, sondern auch, dass dieses praktisch zu Hause stattfand. FIS Kids-Camps finden jedes Jahr abwechselnd in einem anderen teilnehmenden Land statt, und unsere Teilnehmer freuen sich jedenfalls schon auf das nächste Jahr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*